Da unsere limitierten Bilder erst mit Bestellung produziert werden, können wir die Lieferung bis Weihnachten leider nicht zusichern. Wir bitten um Ihr Verständnis.

„PIQT Bilder wollen Räume verwandeln ohne gefällig zu dekorieren.“

Über PIQT

Obwohl Kunst und Design eine rote Linie trennt, ist angewandte Gestaltung ein Fundament für freies Arbeiten. So ging es Marc Detering mit der Fotografie. Er betreibt in zweiter Generation ein erfolgreiches Designbüro und ist mit Fotografie groß geworden. 2015 öffnet er mit der Gründung von PIQT seine private Fotosammlung. Die beginnt mit dem fotografischen Nachlass des Vaters, vorwiegend 6 x 6 cm Mittelformat-Dias ab Anfang der 70er Jahre. Das quadratische Aufnahme­format der frühen Rolleiflex beeinflusst immer noch viele PIQT Bilder, obwohl die digitalen Kameras querformatig aufnehmen. Neben einem umfangreichen Bestand eigener Dia-Positive wächst der Fundus digital weiter und schließt auch grafische Arbeiten und 3D-Sujets mit ein.

PIQT arbeitet nach einem Konzept, das Marc Detering als Verabredung formuliert: PIQT Bilder dürfen schön sein, sie müssen es aber nicht. Bildinhalte von allzu offensichtlicher Schönheit, bevorzugt PIQT bei bedecktem Himmel. Motive hingegen, die sonst kaum die Beachtung einer Kamera finden, dürfen besonders inszeniert werden. PIQT will die Grenzen dieser Bildauffassung austesten ohne ein Forum für einen großen Kreis weiterer Fotografen zu öffnen. So ist es möglich, bei den Formaten systemisch zu arbeiten. Definierte Seitenverhältnisse und Größen ermöglichen einerseits sehr freie Hängungen und andererseits abgestimmte Ergänzungen in bestehenden Serien. PIQT lädt mit neuen Sichtweisen und Bildkompositionen zu visuellem Neudenken ein. Im Menü­punkt „Räume“ zeigen wir, wie ungewöhnliche Motive im Kontext des Raums funktionieren.

Damit ist Reduktion ein bestimmendes Merkmal von PIQT. Die moderne Präsentation der Werke beschränkt sich auf drei Ausführungen, die den Bildinhalt so gut wie möglich unterstützen. Klar und eindeutig ist auch das Prinzip der Limitierung und der Preis. 100 Exemplare je Motiv der Themen-Edititon, unabhängig von Ausgabegröße und Ausführung. Der Werkpreis ist der Ausgabepreis, bei PIQT gibt es keine weiteren Gebühren und keine Versandkosten. Die Klarheit des Konzepts haben wir auch in den Shop überführt: komplexe Funktionen und eine kompromisslos minimalistische Gestaltung. Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken.

„Da bei PIQT das Konzept im Vordergrund steht, reden wir über uns zuletzt. Die Künstler verstehen sich bei PIQT eher als fotokunstschaffende Designer“

Marc Detering

Marc Detering, Jahrgang 1967 ist PIQT Gründer, Grafik­designer und Ge­schäfts­führer der deteringdesign GmbH. Er foto­grafiert gra­fisch und lässt in seinen Bildern Raum für Inter­pretation. Neben der Arbeit mit unter­schied­lichen Digital­kameras, ex­periment­iert er auch gern mit analogem Klein­bild und Mittel­format. Marc Detering hat großen Respekt vor der Foto­grafie, mehr aber noch vor dem Motiv. Fotos weiter zu denken und zu ab­strahieren ist für den Grafiker kein Tabu.

Philipp Pilz

Philipp Pilz, Jahrgang 1986 hat zwar erfolgreich Medien­pro­duktion studiert, sieht sich jedoch selbst eher als Auto­didakt. Foto­grafie und Ge­staltung sind die Spiel­wiesen seines Trei­bens. Rein digital auf­ge­wachsen, reizt ihn mehr denn je das An­aloge. An­gefangen von Einweg­kameras, über Polaroid bis hin zu Spiegelr­eflex­kameras jeglicher Art, be­findet sich stets etwas un­ge­wöhnliches im Re­pertoire. Je un­vorher­sehbarer das Ergebnis, desto größer die Be­geister­ung.

Jens Kappelmann

Jens Kappelmann, Jahrgang 1983, ist gelernter Mediengestalter und 3D Designer mit großer Affinität für die digitale Fotografie. Den Finger immer nah am Auslöser, hält er Landschaften, Architektur und Objekte fest, die Skurrilität mit Alltag verbinden. In 3D-Szenen kreiert er abstrakten Welten, die das Spektrum der Fotografie überschreiten.

Zahlungsarten